Dienstag, 26 September 2017

Navigation

 


sss 70


SSSA Member 170


snowli 170


schweizer tourismus 170


 

A+ R A-

Geschichte von früher bis heute

1913    Erster Skischulunterricht in Pany durch Hans Rölli
1934    Gründung Schweizer Skischulverband
1947    Thomy Bardill gründet Skischule Pany
1950    Skischule Pany wird Mitglied beim Schweizer Skischulverband
1956    Erster Skilift in Pany beim Valsgaden, ostseitig vom Dorf Pany Richtung St. Antönien
1972    Gründung SLP AG und Inbetriebnahme Skilift Pany
1989    Christoph Roth startet seine erste Saison als Skischulleiter
1999    Eröffnung Reka-Feriendorf Pany
1999    Luzi Pleisch übernimmt die Skischule von seinem bisherigen Arbeitgeber    
2002    Fusion zwischen dem Interverband (SIVS) und Schweizer Ski- und Snowboardschulverband zu Swiss Snowsports
2003    Berufsausbildung zum Schneesportlehrer mit eidg. Fachausweis vollwertig anerkannt
2003    Skilift Pany: Anschaffung erster Schneekanone
2006    Neubau Skischulbüro auf bestehende Pistenfahrzeug-Garage
2011    Erweiterung und Ausbau der Beschneiungsanlage beim Skilift Pany
2012    Pistenpräparation mit Seilwinden-Pistenfahrzeug
2014    Umbau Skiliftrestaurant


Skischule

Die Skischule Pany kann auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Schon vor über 100 Jahren wurden in Pany einzelne Skikurse angeboten.
1947 übernahm Thomas Bardill-Staub die Leitung der Skischule Pany, was Konstanz in den Betrieb brachte. Während nicht weniger als 42 Jahren blieb er dieser Winterbeschäftigung in Pany treu. Nebst vielen Kinder-Klassen wurden von Thomy Bardill und seinem Team auch Erwachsenen-Klassen geführt. Selbstverständlich wurden in dieser Zeit auch Skitouren in den Raum Trazza, Alpbühl und Kreuz angeboten.
In der Saison 1989/1990 startete Christoph Roth-Hug als Skischulleiter. Er leitete den Skischulbetrieb mit viel Herzblut während zehn Jahren.
1999 übernahm Luzi Pleisch die Skischule Pany von seinem bisherigen Arbeitgeber Christoph Roth.
Auch im Jahre 1999 wurde das Reka Feriendorf Pany eröffnet. Da die Ferienwohnungen insbesondere in der Hauptsaison sehr gut ausgebucht sind, erlebt die Skischule einen zusätzlichen Aufschwung. Zusammen mit den Gästen aus den vielen Ferienwohnungen / Ferienhäuser betreuen wir in der Hauptsaison über 100 Kinder pro Woche. Unser Hauptaufgabenbereich ist der Kinder-Klassenunterricht in den Sparten Ski und Snowboard.
Da die Nachfrage beim Erwachsenen-Unterricht zurückgegangen ist,  bieten wir für Erwachsene Privatunterricht an.
Im Weiteren haben wir Carvingkurse im Angebot.
Als erlebnisreicher, abenteuerlicher Anlass empfehlen wir Ihnen die wöchentlich durchgeführten Fackelabfahrten.
Wir freuen uns auf euch und wünschen einen angenehmen Aufenthalt in Pany.

altes foto1   altes foto2



Skilift

In der Anfangszeit übte man noch ohne Skilift. Bei Schneefällen gehörte es früher zur Selbstverständlichkeit, dass auch die Gäste beim Stampfen einer kleinen Piste mithalfen. Bei schwerem Schnee benötigte man dazu bis zu einer halben Stunde, was aber zugleich dem Aufwärmen und Einturnen diente.
1956 wurde der in Dorfnähe stehende Skilift Vals in Betrieb genommen. Dieser Lift diente den Einheimischen und Gästen bis 1971.
1972 startet der neue Skilift Pany im Gebiet Maiensäss in eine neue Ära. Ein Bügellift mit einer Länge von 1200m nahm seinen Betrieb auf.
Im Verlaufe der Zeit wurden beim Skiliftbetrieb (Skilift/Restaurant) etliche Anpassungen, Erweiterungen, Modernisierungen vorgenommen. So konnte zum Beispiel als Teilprojekt des Standortentwicklungskonzeptes Luzein im Herbst 2011 die Beschneiungsanlage erweitert werden. Ab der Saison 2012/2013 werden die Pisten mit einer modernen Pistenmaschine mit Seilwinde präpariert. So können auch die sonnenexponierten Steilhänge optimal präpariert werden. Das Skigebiet in Pany ist somit noch attraktiver geworden.

pistenmaschine bardill   skilehrer am- lift 



Übrigens:

Auch die Cracks Kaspar Flütsch (Snowboard alpin Nationalmannschaft) und
Manuel Pleisch (Ski alpin B-Kader) haben das Ski- und Snowboardfahren in Pany erlernt.
Wir wünschen den beiden Rennfahrern weiterhin viel Erfolg.

fuss snowli